Aktive Gewerbeentwicklung

Attraktive Gewerbebetriebe sind lebenswichtig für eine Gemeinde, denn sie schaffen Arbeitsplätze vor Ort, bilden unseren Nachwuchs aus und sorgen durch ihre Gewerbesteuern dafür, dass die Gemeinde finanziellen Spielraum erhält für soziale und kulturelle Aufgaben.

 

Heutige Situation

Im Vergleich zu den Nachbarn hat sich Eching in den letzten 18 Jahren gewerblich kaum entwickelt. Noch 1999 lagen Garching, Unterschleißheim und Eching ungefähr auf gleichem Niveau bei den Gewerbesteuereinnahmen. Seither haben sich unsere beiden Nachbarn rasant entwickelt, weil sie es geschafft haben, sich als attraktiver Standort mit vorbildlicher Infrastruktur für hochwertige Industrie- und Gewerbebetriebe zu vermarkten. Garching konnte sein Gewerbesteueraufkommen seit 1999 von rund 12 Mio. EUR auf zwischenzeitlich 30 Mio. EUR mehr als verdoppelt und Unterschleißheim hat fast eine Verdreifachung auf 64 Mio. EUR erreicht. Eching hingegen wurde abgehängt und verzeichnete in 2015 um 10% geringere Gewerbesteuereinnahmen als noch 1999 – eine traurige Entwicklung für eine Gemeinde im Herzen der Boomregion München.

 

Mein Ziel

Eching hat noch viel unentdecktes Potential im wirtschaftlichen Bereich. Mit einer aktiven Gewerbepolitik möchte ich es schaffen, Eching zur 1. Wahl für namhafte Technologieunternehmen im Münchner Norden zu machen.

  • Ansiedlung hochwertiger Unternehmen mit qualifizierten Arbeitsplätzen
  • Förderung ortsansässiger Betriebe bei der Expansion
  • Digitales Gründerzentrum in Dietersheim im Umfeld der TU München
  • Flächendeckender Ausbau des Breitband- / Glasfasernetzes

 

Mein Versprechen: „Ein durchdachtes Standortmarketing und eine aktive Gewerbeentwicklung ermöglichen uns den nötigen Freiraum für Investitionen im sozialen und kulturellen Bereich! Schauen wir nicht länger mit Neid auf unsere Nachbarn, packen wir es endlich an!“